Mein Gästebuch


13 Einträge im Gästebuch

 [1] 2 »     Ins Gästebuch schreiben


13. - 02.09.18 09:07 - Paydayloan Email an Paydayloan  schreiben Homepage von Paydayloan  besuchen

fast loans fast loans fast loans free payday loans


12. - 28.08.18 23:08 - Instant Online Loans Email an Instant Online Loans  schreiben Homepage von Instant Online Loans  besuchen

fast loans no credit fast loans loans fast fast loans


11. - 28.11.15 20:45 - Elke ToubaEmail an Elke Touba schreiben

Lieber Hartwig, deine Baustelle scheint zu verkümmern. Was ist passiert? Geht es dir nicht gut? Hast du keine Freude mehr daran? Wie schade - ich bin so neugierig auf die nächsten Bauabschnitte.


10. - 08.08.13 19:40 - cladlerlyEmail an cladlerly schreiben

Meiner Meinung nach einen Fehler begehen . Ich schlage vor, es zu diskutieren . Schreiben Sie mir in PM , wir werden reden.  
qqqsssrrrfffggg


9. - 11.05.13 19:16 - ElkeEmail an Elke schreiben

Die Baustelle hat sich ja inzwischen zu einem prachtvollen Bauwerk gemausert, durch das zu schlendern viel Freude macht. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den noch fertig zu stellenden Bauabschnitten, Elke


8. - 18.03.13 19:43 - Elke

In Abwandlung eines Zitats von dir, lieber Hartwig: Es war wunderschön, dich wiedergefunden zu haben. Aber es ist grausam, dich wieder zu verlieren.


7. - 18.03.13 19:41 - Khalil Gibran Homepage von Khalil Gibran besuchen

Euer Freund ist die Antwort auf eure Nöte. Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet. Und er ist euer Tisch und euer Herd. Denn ihr kommt zu ihm mit eurem Hunger, und ihr sucht euren Frieden bei ihm. Wenn euer Freund frei heraus spricht, fürchtet ihr weder das "Nein" in euren Gedanken, noch haltet ihr mit dem "Ja" zurück. Und wenn er schweigt, hört euer Herz nicht auf, dem seinen zu lauschen; denn in der Freundschaft werden alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen ohne Worte geboren und geteilt, mit Freude, die keinen Beifall braucht. Wenn ihr von eurem Freund weggeht, trauert ihr nicht; denn was ihr am meisten an ihm liebt, ist vielleicht in seiner Abwesenheit klarer, wie der Berg dem Bersteiger von der Ebene aus klarer erscheint. Und die Freundschaft soll keinen anderen Zweck haben, als den Geist zu vertiefen. Denn Liebe, die etwas anderes sucht als die Offenbarung ihres eigenen Mysteriums ist nicht Liebe, sondern ein ausgeworfenes Netz: Und nur das Nutzlose wird gefangen. Und lasst euer Bestes für euren Freund sein. Wenn er die Ebbe eurer Gezeiten kennen muss, lasst ihn auch das Hochwasser kennen. Denn was ist ein Freund, wenn ihr ihn nur aufsucht, um die Stunden totzuschlagen? Sucht ihn auf, um die Stunden mit ihm zu erleben. Denn er ist da, eure Bedürfnisse zu befriedigen, nicht aber, eure Leere auszufüllen. Und in der Süße der Freundschaft lasst Lachen sein und geteilte Freude. Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.


6. - 17.03.13 14:00 - Khalil Gibran Homepage von Khalil Gibran besuchen

Euer Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die Euer Verstehen umschließt. Wie der Kern der Frucht zerbrechen muss, damit sein Herz die Sonne erblicken kann, so müsst auch ihr den Schmerz erleben. Und könntet ihr in euren Herzen das Staunen über die täglichen Dinge des Lebens bewahren, würde euch der Schmerz nicht weniger wundersam scheinen als die Freude; und ihr würdet die Jahreszeiten eures Herzens hinnehmen, wie ihr stets die Jahreszeiten hingenommen habt, die über eure Felder streifen. Und ihr würdet die Winter eures Kummers mit Heiterkeit überstehen. Vieles von eurem Schmerz ist selbstgewählt. Er ist der bittere Trank, mit dem der Arzt in euch das kranke Ich heilt. Daher traut dem Arzt und trinkt seine Arznei schweigend und still: Denn seine Hand, obwohl schwer und hart, wird von der zarten Hand des Unsichtbaren gelenkt, und der Becher, den er bringt, ist, obwohl er eure Lippen verbrennt, geformt aus dem Ton, den der Töpfer mit seinen heiligen Tränen benetzt hat.


5. - 16.03.13 12:50 - Khalil Gibran Homepage von Khalil Gibran besuchen

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil. Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin. Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann. Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie, auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettern kann wie der Nordwind den Garten verwüstet. Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich. So wie sie dich wachsen lässt, beschneidet sie dich. So wie sie emporsteigt zu deinen Höhen und die zartesten Zweige liebkost, die in der Sonne zittern, steigt sie hinab zu deinen Wurzeln und erschüttert sie in ihrer Erdgebundenheit. Wie Korngarben sammelt sie dich um sich. Sie drischt dich, um dich nackt zu machen. Sie siebt dich, um dich von deiner Spreu zu befreien. Sie mahlt dich, bis du weiß bist; und dann weiht sie dich ihrem heiligen Feuer, damit du heiliges Brot wirst für Gottes heiliges Mahl. All dies wird die Liebe mit dir machen, damit du die Geheimnisse deines Herzens kennenlernst und in diesem Wissen ein Teil vom Herzen des Lebens wirst. Aber wenn du in deiner Angst nur die Ruhe und die Lust der Liebe suchst, dann ist es besser für dich, deine Nacktheit zu bedecken und vom Dreschboden der Liebe zu gehen. In die Welt ohne Jahreszeiten, wo du lachen wirst, aber nicht dein ganzes Lachen, und weinen, aber nicht all deine Tränen. Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst. Liebe besitzt nicht, noch lässt sie sich besitzen; denn die Liebe genügt der Liebe. Wenn du liebst, solltest du nicht sagen, "Gott ist in meinem Herzen", sondern: "Ich bin in Gottes Herzen." Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken, denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf. Liebe hat keinen anderen Wunsch, als sich zu erfüllen. Aber wenn du liebst und Wünsche haben musst, sollst du dir dies wünschen: Zu schmelzen und wie ein plätschernder Bach zu sein, der seine Melodie der Nacht singt. Den Schmerz allzu vieler Zärtlichkeit zu kennen. Vom eigenen Verstehen der Liebe verwundet zu sein; und willig und freudig zu bluten. Bei der Morgenröte mit beflügeltem Herzen zu erwachen und für einen weiteren Tag des Lebens Dank zu sagen; zur Mittagszeit zu ruhen und über die Verzückung der Liebe nachzusinnen; am Abend mit Dankbarkeit heimzukehren; und dann einzuschlafen mit einem Gebet für den Geliebten im Herzen und einem Lobgesang auf den Lippen.


4. - 09.01.13 16:19 - Alfred LoschenEmail an Alfred Loschen schreiben

Lieber Hartwig, 
ich möchte dir auf diesem Wege ein gesundes, segensreiches neues Jahr 2013 wünschen.  
Dein Weggefährte aus alten Zeiten  
Alfred 
Sonneneck 3 
32427 Minden





 [1] 2 »     Ins Gästebuch schreiben

<table><tr><td> <h1>Zusammenfassung: ! ()</h1> <h3></h3> <p>Homepage von Hartwig Drude</p> <br> <a href="http://www.grundstuecksgemeinschaft.24id.net/impressum.php"> &amp; </a><br>